Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Menü News

P.S.I.

Kristina Bröring-Sprehe dominiert Grand Prix

28.04.2018

Der Donnerstagmorgen startete bei Horses & Dreams meets the Royal Kingdom of Jordan gleich mit einem langersehnten Wiedersehen. Hatte die Mannschafts-Olympiasiegerin sowie Teamwelt- und europameisterin Kristina Bröring-Sprehe (Dinklage) im vergangenen Jahr ihren Start am Borgberg wegen einer Verletzung ihres Rapphengstes Desperados FRH absagen müssen, feierte sie ein umso fulminanteres Comeback in der grünen Saison im Almased-Dressurstadion. Fehlerfrei, frisch und fröhlich absolvierten die beiden den Grand Prix, im Preis vom Helenenhof - Familie Schwiebert, und gewannen mit deutlichem Abstand vor den Championatsreitern Severo Jesus Jurado Lopez (ESP) mit Deep Impact und Patrik Kittel (SWE) mit Delaunay OLD. 

„Ich hatte ein super Reitgefühl“, strahlte Kristina Bröring-Sprehe. „Desperados war sehr relaxed und aufmerksam.“ Richtig gut zufrieden war natürlich auch die Bundestrainerin der Dressurreiter Monica Theodorescu (Warendorf) und lobte vor allem auch die Reiterin: „Wir dürfen ja nicht vergessen, dass nicht nur Desperados eine Pause hatte, auch Kristina ist dadurch eineinhalb Jahre keinen Grand Prix geritten und es ist schon bezeichnend, wie präzise, korrekt und mit vielen Höhepunkten gespickt ihr diese Prüfung gelungen ist.“ Dieser Grand Prix war gleichzeitig die Qualifikation zur Grand Prix Kür, Preis der Nordpack GmbH, der am Samstagnachmittag entschieden wird. 

Im Anschluss an den Grand Prix stand die Qualifikation zur Finalqualifikation im Nürnberger Burg-Pokal auf dem Programm. Gerade die erste Station, die traditionell in Hagen a.T.W. ausgeritten wird, wird mit Spannung erwartet. Denn in dieser prestigeträchtigen Serie für sieben- bis neunjährige Dressurpferde präsentieren Top-Dressurreiter ihren hoffnungsvollen Nachwuchs für das große Viereck. Hier siegte Frederike Hahn (Hamburg) mit der achtjährigen Don Romantic-Fürst Heinrich-Tochter namens Die Fürstin, die oldenburgisch eingetragen ist. Mit über drei Prozent Vorsprung verwies sie Janina Siemers (Sittensen) mit dem ebenfalls achtjährigen Westfalenwallach Daitokai (Daressalam x Rohdiamant) auf Platz zwei. Dritte wurde Birgit Hild (Gedern) und ihr achtjähriger Trakehner Goldmond TSF, ein Sohn des Imperio aus einer Latimer-Mutter. Am Samstag geht es für die zwölf besten Paare dieser Prüfung dann um die eigentliche Finalqualifikation im Nürnberger Burg-Pokal. 

Eintrittskarten für Horses & Dreams meets the Royal Kingdom of Jordan gibt es online unter horses-and-dreams-ticketshop.reservix.de/events und an der Tageskasse direkt auf dem Turniergelände. 

Sie erhalten diese Pressemitteilung im Auftrag der P.S.I. GmbH. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Phoebe E. Rohn unter +49 176 207 66767 oder per Email: p.rohn@psi-sporthorses.de

P.S.I.