Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Menü News

P.S.I.

Ein historisches Unikat für den guten Zweck

28.11.2017

(Ankum) Im Jahr 1970 fanden die Weltmeisterschaften der Dressureiter in der Aachener Soers und angelehnt an den CHIO statt. Dressurreiter Dr. Werner Wilhelms aus Essen hatte sich bereits damals ein einzigartiges Souvenir gesichert, in dessen Genuss nun, im Rahmen der 38. P.S.I. Auktion und zugunsten der Charity-Initiative „Reiten gegen den Hunger“, ein neuer Besitzer kommen wird. 

Ganz nach dem Motto, „Das sind die Unterschriften meiner lieben Freunde“, haben sich damals 80 namhafte Spring- und Dressurreiter auf der Sporttasche verewigt, die der in der Einzelwertung Neuntplatzierte von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung für die Meisterschaften bekommen hatte. Entstanden ist ein Kunstwerk, das es so wohl kein zweites Mal gibt.

Mitbieten funktionier ebenso live beim Charity Gala Ball am 2. Dezember in Ankum, als auch online bei Auktionshaus Dechow unter: https://charity.psi-auktion.de/de/charity/

Zu den Unterzeichnern gehören viele Reitsportstars und Helden, die bis heute als große Vorbilder der heutigen Reitsportelite zählen und den Reitsport maßgeblich geprägt haben. Reitsportlegenden wie Rosamarie Springer, Liselott Linsenhoff, Maria Günther, Horst Köhler, Kurt Capellmann, Inge und George Thodorescu, oder Fritz Thiedemann gehören ebenso dazu, wie viele internationale Helden. Frank Chapot, Kathryn Kusner und Neal Shapiro aus den USA, Brasiliens Nelson Pessoa, die österreichische Springsportlegende Hugo Simon, Christine Stückelberger aus der Schweiz, die Olympiasieger Bill Steinkraus und Joseph Fargis aus den USA und Graziano Mancinelli aus Italien, oder der Spanier Paco Goyoaga und Bertalan de Nemethy aus Ungarn. Neben den 57 zu identifizierenden Unterzeichnern, befinden sich weitere 23 Unterschriften auf der Tasche.  

Die 57 identifizierten Unterschriften: Gunnar Anderson, Hugo Arrambide, Siegfried „Bimbo“ Peilecke, Ilsebill Becher, Kurt Capellmann, Frank Chapot, Gerhard Brockmüller, Horst Köhler, Wolfgang Müller, Berthalan de Nemethy, Joe Fargis, Gisela Franken, Karl-Heinz Giebmanns, Lutz Gössing, Gabriela Grillo „Puppa“, Maria Günther, Paco Goyoaga, Wolfgang Haug, R. Hunna-Martin, Tove Jorck-Jorckston, Grete Knud-Larsen, Fritz Linsenhoff, Liselott Linsenhoff, Lorna H. Johnstone, Manfred Kloeß, G. Kierkegaard, Herbert Kuckluck, Kathy Kusner, Bernd Kuwertz, Diana Mason, Graziano Mancinelli, Edith Master, Willibert Mehlkopf, Lutz Merkel, Herbert Meyer, Nelson Pessoa, Gustav R. Pfordte, Evi Pracht, Hans Pracht, Anneliese Schauerte-Küppers, Peter Schmitz, Paul Schockemöhle, Willi Schultheiß, Sönke Sönksen, Neal Shapiro, Hugo Simon, N.S. Slöör, Hendrik Snoek, Rosemarie Springer, Bill Steinkraus, Louis Stephens, Christina Stückelberger, George Theodorescu, Inge Theodorescu, Fritz Thiedemann, Traven, Arndt Wiebus.

Reiten gegen den Hunger
„Reiten gegen den Hunger“ nennt sich die Initiative, die Reitsport und Wohltätigkeit miteinander verbindet. Seit nunmehr fünf Jahren sammeln begeisterte Reitsportler und Turnierveranstalter gemeinsam mit der Bauer Charity GmbH Spendengelder zugunsten der Welthungerhilfe und tragen so ihren Teil dazu bei, Menschen auf der ganzen Welt ein Leben ohne Hunger und Armut zu ermöglichen. Als professionelle Dressurreiterinnen und -reiter unterstützen wir die Initiative und wollen durch unser Engagement einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensumstände der Menschen in den Projektgebieten leisten. Weitere Informationen zu "Reiten gegen den Hunger".

Weitere Informationen zur 38. P.S.I. Auktion am 2. und 3. Dezember 2017 in Ankum finden Sie unter www.psi-auktion.de.

P.S.I.