Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Menü News

P.S.I.

3 Medaillen für P.S.I. Pferde bei den Bundeschampionaten 2017

06.09.2017

Fior, Forbes und Revenant sicherten sich bei den DKB-Bundeschampioaten in Warendorf Medaillen bei den 5- und 6-jährigen Dressurpferden und alle drei haben neben ihrem außerordentlichen Talent für den Dressursport eine weitere Gemeinsamkeit - sie stammen aus dem Hause Performance Sales International. Gold, Silber und Bronze gab es für die ehemaligen P.S.I. Pferde, die in Warendorf einmal mehr ihre Qualität unter Beweis stellten.

Bundeschampion der 6-jährigen Dressurpferde wurde der Oldenburger Hengst Fior (P.S.I. 2015, Fürstenball x Sandro Hit) unter Frederic Wandres. Nachdem sich das Paar bereits in der Qualifikation mit einer Gesamtwertnote von 8.7 den Sieg in der zweiten Abteilung sichern konnte, setzten die beiden im Finale am Samstag noch eine Schippe drauf. Mit der 9.5 für den Trab und den Gesamteindruck und jeweils einer 8.5 für Schritt, Galopp und Durchlässigkeit erreichten Freddy und Fior eine Finalnote von 8.9 und sicherten sich damit souverän den BuCha-Titel. Dr. Dietrich Plewa, bestätigte die Noten in seinem Kommentar zum Richterurteil: „Eine top Performance, wie man heute sagt!“

Silber bei den 6-Jährigen ging an Joanne Vaughan's Hannoveraner Wallach Forbes (P.S.I. 2014, Fidertanz x Rohdiamant) der unter seinem ständigen Reiter, dem Spanier Borja Carrascosa Martinez, jeweils eine 9.0 für Schritt, Durchlässigkeit und Gesamteindruck, eine 8.5 im Trab und eine 8.0 für den Galopp erhielt - summa summarum 8.7. Das bereits international siegreiche Paar ging in Warendorf einen kleinen Umweg; nach Platz 10 in der Qualifikation mussten sie den Weg über das kleine Finale gehen, um im Rennen um den Titel dabei zu sein. Hier siegten die beiden mit 8.3 souverän und zeigten dann im Finale eine noch bessere Leistung, die ihnen die Silbermedaille sicherte.

Bei den 5-jährigen Dressurpferden ergatterten sich Rudolf Widmann und der Westfalenchampion von 2016 Revenant (P.S.I. 2016, Rock Forever I x Sir Donnerhall I) die Bronzemedaille. Der dunkelbraune Hengst aus dem Besitz des Gestüts Ammerland in Bayern beeindruckte vor allem durch seine ausdrucksstarke Galoppade. Bereits in der Qualifikation platzierte sich das Duo an zweiter Stelle mit einer Gesamtwertnote von 8.4. Im Finale wurde Revenant mit einer 9.5 für den Galopp, 9.0 für Trab und Durchlässigkeit, 8.5 für den Gesamteindruck und einer 7 für den Schritt bewertet - Endergebnis 8.6 und Bronze.

Ebenfalls im Finale der 5-Jährigen präsentierte Nicole Wego die Westfalen Stute Santa Maria (P.S.I. 2016, Sandro Hit x Ehrenwort) aus dem Besitz von Georg Dobelmann. Die leichtfüßige Braune erhielt eine 9.0 für den Trab, sowie die 8.5 für Durchlässigkeit und Gesamteindruck, eine 8 für den Galopp und eine 7.5 für den Schritt. Am Ende wurde die harmonische Vorstellung, wie bereits in der Qualifikation, mit 8.3 honoriert und führte zu Platz sechs.

Ergebnisse: https://www.fnverlag.de/fn-erfolgsdaten/veranstaltung/18284/Finale-der-DKB-Bundeschampionate-des-Deutschen-Reit--Spring--Dressur--Vielseitigkeits--und-Fahrpferdes-sowie-des-Deutschen-Reit--Spring--Dressur--und-Vielseitigkeitsponys-Warendorf-DOKR

Foto 1: Frederic Wandres & Fior. © LL-Foto.de

Foto 2: Borja Carrascosa Martinez & Forbes. © LL-Foto.de

Foto 3: Rudolf Widmann & Revenant. © Stefan Lafrentz

P.S.I.